WELCOME TO NORWAY | Ab 13. Oktober 2016 überall im Kino!

Trailer
Der Film
Der Film

Primus ist ein Mann mit großen Visionen und noch größeren Niederlagen. Am größten aber ist bei ihm die Abneigung gegen alles Fremde. Die vielen Flüchtlinge, von denen allseits die Rede ist, kommen ihm trotzdem gerade recht. Sein Pleite gegangenes Hotel im Norden Norwegens soll dank ihnen doch noch zur Goldgrube werden, denn sie können hier kostengünstig zwischengelagert werden. Und dafür winken saubere Subventionen aus der Staatskasse. Seine Frau Hanni und Tochter Oda trauen ihren Augen nicht, als ganze Busladungen in das Hotel einmarschieren, in dem Zimmer, Türen, Heizung und Strom fehlen. Nicht vorbereitet ist Primus auf die diplomatischen Verwicklungen, die nun auf ihn lauern: Christen weigern sich mit Arabern, Sunniten mit Schiiten das Zimmer zu teilen. Der optimistische, aber etwas vorlaute Abedi erweist sich als unverzichtbarer Vermittler und wird für den Einzelgänger Primus schnell zum ständigen Begleiter. Doch dann fordert die Ausländerbehörde auch noch Sprachkurse und einen Kooperationsrat, sonst gibt es kein Geld. Bald hat Primus, der verzweifelt versucht, die Kontrolle zu wahren, den Ruf eines Diktators, die Flüchtlinge bezeichnen ihr neues Zuhause als Guantanamo und die xenophoben Einheimischen winken mit den Fäusten. Heilloses Chaos scheint vorprogrammiert, dabei hat Primus längst etwas gewonnen, worauf er gar nicht aus war: einen Freund trotz aller Unterschiede.

Die skandinavische Komödie nimmt Vorurteile geschickt aufs Korn und lässt uns in Norwegens Bergen die brisante Gegenwart mit anderen Augen sehen. Mit viel Witz und Warmherzigkeit gelingt Regisseur Rune Denstad Langlo (NORD) ein Stück schwarz-humoriges Kino, eine wilde und bereichernde Schlittenfahrt auf dem glatten Eis globaler Verwicklungen.

Der Regisseur
Der Regisseur
WELCOME TO NORWAY ist Rune Denstad Langlos (geb. 1972) dritter Spielfilm. Sein erster Film, die preisgekrönte Tragikomödie NORD (2009), erhielt unter anderem den FIPRESCI-Preis als bester Film im Panorama-Programm der Berlinale. Darüber hinaus gewann Langlo für NORD die Auszeichnung als „Best New Narrative Filmmaker“ beim Tribeca Film Festival in New York. Sein zweiter Spielfilm CHASING THE WIND kam 2014 in die Kinos. Langlo führte außerdem Regie bei dem Dokumentarfilm 99% HONEST (2008) und der Doku-Serie TOO MUCH NORWAY (2005). Rune Denstad Langlo gehört zur norwegischen Produktionsfirma Motlys und ist neben seiner Arbeit als Regisseur erfolgreicher Film- und Fernsehproduzent.

Filmografie (Auswahl)

2016 - WELCOME TO NORWAY

2013 - CHASING THE WIND

2009 - NORD

2008 - 99% HONEST

2005 - TOO MUCH NORWAY

Cast & Crew
Cast & Crew

Anders Baasmo Christiansen

als Primus

Anders Baasmo Christiansen (geb. 1976) ist ein norwegischer Schauspieler, der seine Ausbildung an der Oslo National Academy of the Arts im Jahr 2000 abschloss. Er begann als Theaterschauspieler am Trøndelag Teater in Nordheim und spielte in modernen und klassischen Stücken. 2013 war er in der Titelrolle in Tschechows „Onkel Wanja“ am Nationaltheater in Oslo zu sehen, unter der Regie der bekannten Schauspielerin und Regisseurin Liv Ullmann. Seinen Durchbruch auf der Leinwand feierte Anders Baasmo Christiansen in dem Film BUDDY (2003) von Morten Tyldum. 2008 folgte die Auszeichnung mit dem Heddaprisen – Norwegens wichtigstem Theaterpreis – für seine Rolle als Hamlet. Er ist bislang der einzige Schauspieler, der alle drei norwegischen Schauspielerpreise gewinnen konnte. 2010 wurde er bei der Berlinale als Shooting Star für seine Rolle in NORD (2009) von Rune Denstad Langlo ausgezeichnet. 2012 übernahm er eine der Hauptrollen in dem international gefeierten Film KON-TIKI und 2014 war an der Seite von Stellan Skargård und Bruno Ganz in Hans Petter Molands EINER NACH DEM ANDEREN zu sehen.

Filmografie (Auswahl)

2016 - WELCOME TO NORWAY von Rune Denstad Langlo

2014 - EINER NACH DEM ANDEREN von Hans Petter Moland

2012 - DIE LEGENDE VOM WEIHNACHTSSTERN von Nils Gaup

2012 - KON-TIKI von Espen Sandberg und Joachim Ronning

2009 - NORD von Rune Denstad Langlo

2008 - ARN – DER TEMPELRITTER von Peter Flinth

2003 - BUDDY von Morten Tyldum

Olivier Mukuta

als Abedi

Olivier Mukata (geb. 1987) feiert sein Schauspieldebüt in einer Hauptrolle in WELCOME TO NORWAY. Er stammt aus dem Kongo. Nachdem er zwölf Jahre in einem Flüchtlingscamp in Malawi gelebt hat, kam er im Alter von 18 Jahren nach Norwegen. Mit seinem Naturtalent und seiner persönlichen Erfahrung füllt er seine Figur Abedi mit Leben, für die er national und international große Aufmerksamkeit erfahren hat.

Filmographie (Auswahl)

2016 - WELCOME TO NORWAY von Rune Denstad Langlo

2014 - OCCUPIED von Karianne Lund, Jo Nesbø, Erik Skjoldjærg (Fernsehserie)

2014 - EINE TAUBE SITZT AUF EINEM ZWEIG UND DENKT ÜBER DAS LEBEN NACH von Roy Andersson

Henriette Steenstrup

als Hanni

Henriette Steenstrup (geb. 1974) zählt zu Norwegens Top-Comedians. Bekannt ist die Schauspielerin aus Fernsehen und Kino. Eine ihrer ersten Rollen hatte sie als Gina in dem preisgekrönten Spielfilm WENN DER POSTMANN GAR NICHT KLINGELT (1997) von Pål Sletaune. Sie wirkte in vielen Filmen der Produktionsfirma Motlys mit, zuletzt in TURN ME ON (2011), WIE DU MICH SIEHST (2012) und WOMEN IN OVERSIZED MENS’S SHIRTS (2015). 2014 wurde Steenstrup mit dem norwegischen Comedy-Preis ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt sie für ihre schauspielerische Leistung zahlreiche Nominierungen. 2013 trat sie als Randi in der Netflix-Serie „Lilyhammer“ auf. Bis 2015 war Steenstrup Mitglied der populären Comedygruppe „Thursday Night at Nydalen“. Derzeit ist sie als Jenny in der norwegischen Comedyshow „Meglerne“ zu sehen.

Filmographie (Auswahl)

2016 - WELCOME TO NORWAY von Rune Denstad Langlo

2015 - WOMEN IN OVERSIZED MEN’S SHIRTS von Yngvild Sve Flikke

2014 - CHASING BERLUSCONI von Ole Endresen

2013 - LILYHAMMER von Eilif Skovin und Anne Bjørnstad (Onlineserie)

2012 - WIE DU MICH SIEHST von Dag Johan Haugerud

2011 - TURN ME ON von Jannicke Systad Jackobsen

1997 - WENN DER POSTMANN GAR NICHT KLINGELT von Pål Sletaune

Slimane Dazi

als Zoran

Slimane Dazi (geb. 1960) ist ein französischer Schauspieler mit algerischen Wurzeln. Bereits als Kind begeisterte er sich fürs Kino, startete aber relativ spät als Schauspieler durch. Mit über 40 bot ihm Rachid Djaidani eine Rolle in seinem Spielfilm RENGAINE an, der über 9 Jahre gedreht wurde und einer der größten Überraschungen der Quinzaine in Cannes war. 2009 stellte für ihn einen Wendepunkt seiner Karriere dar, als ihm Jacques Audiard eine Rolle in EIN PROPHET gab, der u.a. mit dem Großen Preis der Jury in Cannes ausgezeichnet wurde. Seitdem arbeitete Dazi mit vielen renommierten Regisseuren zusammen, unter anderem mit Jim Jarmusch in ONLY LOVERS LEFT ALIVE (2013). Für seine Performance in FEVERS (2013) von Hicham Ayouch gewann er den Preis als Bester Schauspieler beim Marrakech International Film Festival.

Filmografie (Auswahl)

2016 - WELCOME TO NORWAY von Rune Denstad Langlo

2015 - FULL CONTACT von David Verbeek

2013 - 96 HOURS von Frédéric Schoendoerffer

2013 - ONLY LOVERS LEFT ALIVE von Jim Jarmusch

2013 - WOLF von Jim Taihuttu

2009 - EIN PROPHET von Jacques Audiard

Besetzung

Primus
Anders Baasmo Christiansen
Abedi
Olivier Mukuta
Zoran
Slimane Dazi
Hanni
Henriette Steenstrup
Line
Renate Reinsve
Oda
Nini Bakke Kristiansen
Mona
Elisar Sayegh
Metalkjell
Fridtjov Såheim

Crew

Buch & Regie
Rune Denstad Langlo
Kamera
Philip Øgaard
Schnitt
Vidar Flataukan
Szenenbild
Eva Torsvall
Kostüm
Ellen D. Ystehede
Maske
Aina Vogel
Casting
Yngvill Kolset Haga
Sound Design
Gisle Tveito
Ton
Jesper Miller
Musik
Ola Kvernberg
Produzent
Sigve Endresen
Produktion
Motlys
Ko-Produzenten
Patrik Andersson, Espen Osmundsen, Eirik Smidesang Slåen
Ko-Produktion
B-Reel
Galerie
Kinofinder
Kinofinder

Kinoliste

alphabetisch

Bremerhaven

Passage

Cuxhaven

Bali

Cuxhaven

Bali

Hannover

Apollo

Herne

Filmwelt

Herne

Filmwelt

Stralsund

Cinestar

Wismar

Cinestar

Datenschutzinformationen

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: tools.google.com/dlpage/gaoptout

Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter google.de/intl/de/policies/. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Website Google Analytics um den Code „anonymizeIp“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de

Schliessen